KSC Krombach I – ASV Schaafheim II

Der KSC schlägt die zweite Mannschaft des AV Schaafheim
überraschend deutlich mit 23:13.
KSC II verliert mit 16:5 beim Spitzenreiter Dieburg II.

Diesmal wieder alles auf dem normalen Landesliga Niveau und schon klappte es mit dem nächsten Sieg unserer ersten Mannschaft.
Damit wurde der hervorragende dritte Tabellenplatz gesichert, ein Lob an alle Aktiven und Betreuer!

Kampffolge

50 Kg. F
KSC O.V. – Schaafheim mit.

0:4 für Schaafheim

130 Kg. F
Christian Ritter
heute wieder für den leider immer noch verletzten Joachim Bachmann im Team. Anscheinend guckte er seinen heutigen Gegner so böse an, das dieser schon bei der ersten Aktion aufgab. Das war Glück, denn hier war nicht mit Punkten für den KSC zu rechnen.

4:4 Der überraschende Ausgleich für den KSC

55 Kg. G
Till Spegel
heute im Einsatz, aber ohne richtige Chance gegen einen guten Jugendringer aus Schaafheim. Hier müssen wir Geduld mit unseren jungen Athleten haben, ihr Gewicht zum Kampftag haben sie aber schon gut im Griff.
Dafür muss mal ein Sonderlob ausgesprochen werden!

4:8 Schaafheim geht wieder in Führung

96 Kg. G
Vakhtang Gvania
unser Super Athlet musste sich heute ganz schon strecken, den Schaafheim hatte mit Steffen Thomas überraschend einen alten Profi aufgeboten. Erste nach 5:20 hatte >Vako< den technisch überlegenen Punktesieg unter Dach und Fach gebracht. Er musste sein ganzes Können gegen diesen sehr gut agierenden Athleten aus Schaafheim aufbieten, zeigte aber im Laufe des Kampfes, welches große Potential er hat.
Super Kampf für die Zuschauer von beiden Athleten!

8:8 wieder kann der KSC ausgleichen

60 Kg. F
Felix Glaab
hatte heute einen schönen Abend, denn Schaafheim hatte in dieser Klasse keinen Athleten zur Verfügung.

12:8 die Pausenführung für den KSC, aber es bleibt eine enge Kiste

84 Kg. F
Jens Weber
mühte sich vergebens gegen einen sehr gut aufgelegten Ringer aus Schaafheim. Punkt für Punkt ging an den Gegner und irgendwann war auch das Selbstvertrauen von Jens nicht mehr da. Er verlor leider deutlich und technisch unterlegen, sollte aber den Mut nicht verlieren. Vielleicht braucht es nur mal einen >dreckigen Sieg<, damit Jens zu seinen schon gezeigten Leistungen zurück findet.

12:12 Wieder der Ausgleich in einem spannenden Mannschaftskampf

66 Kg. G
Uwe Höfler
, nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig und gleich mit dem richtigen Aufbaugegner. Der noch unerfahrene Jungendringer aus Schaafheim, hatte keinerlei Chancen gegen den alten Fuchs und verlor technisch unterlegen.

16:12 jetzt geht der KSC wieder in Führung, es nähert sich die entscheidende Phase in diesem Kampf.

74 Kg. G
Jens Adami
konnte nun den Sack für den KSC zu machen und so begann er auch. Die erste Runde beendete Jens mit einer 9:1 Führung und alles sah nach einem klaren Sieg aus. Jens hatte wohl ein bisschen zu viel gewollt und musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Der Athlet aus Schaafheim erkannte diese Chance und wurde immer stärker. Aber Jens brach nicht ein und hielt dagegen. Mit 12:5 hielt er seinen Kontrahenten in Schach und brachte den KSC auf die Siegerstraße.
Ein Super spannender Kampf für die Zuschauer und eine feine Leistung von unserem >Jense<!!!

19:13 der Drops ist gelutscht, der KSC der Sieger.

74 Kg. F
Manuel Wissel
heute mal wieder in seiner Freistil Klasse. Obwohl es in diesem Kampf eigentlich um nichts mehr ging, wollte Manu den Zuschauern noch mal was bieten. Sein Gegner hatte das richtige Kaliber und hielt kräftig dagegen. Wieder mal zeigte aber unser Trainer, dass er noch alles beherrscht und punktete, mit vielen technischen Feinheiten, seinen Gegner so lange aus, bis er diesen technisch überlegen nach 5:21 besiegt hatte. Großes Lob auch an den Athleten aus Schaafheim, der genauso engagiert wie Manuel den Zuschauern noch mal einen schönen Abschlusskampf servierte.

23:13 einige spannende Kämpfe und ein super Sieg für den KSC!

Fazit:
Der KSC hat sich jetzt auf dem dritten Platz der Tabelle festgesetzt und kassiert dafür von mir ein großes Sonderlob.
In der kommenden Woche geht’s auswärts zum RSV Elgershausen. Dies wird eine sehr lange Reise nach Kassel und ein harter Kampf in der Höhle des Löwen, denn Elgershausen ist sehr heimstark. Man kann nur hoffen, dass einige verletzte Athleten des KSC doch noch dabei sein können, damit wir da oben eine Chance haben.

Peter G aus K