KSC Krombach I – KSC Niedernberg

Erwartungsgemäß verliert der KSC I gegen die mit Zweitliga gespickte Mannschaft aus Niedernberg mir 4:31.
KSC II schlägt Goldbach II mit 15:11

Diesmal ein etwas kürzerer Kampfbericht, da diese Mannschaft aus Niedernberg nichts mit der Realität in der Landesliga zu tun hat!
Jugendringer ringen gegen Athleten, die noch letztes Jahr in der zweiten Bundesliga gerungen haben, das macht Sinn. Einzig gefreut hat mich die Einstellung unseres Ex-Ringers Dionysios Safaridis, der mit einem 14 jährigen Jugendringer vom KSC sorgsam umging. Danke Safi, das war sehr fair von Dir!

Kampffolge

50 Kg. F
KSC O.V.

0:4 für Niedernberg

130 Kg. F
Christian Ritter
heute für den verletzten Joachim Bachmann gegen Georgi Petkov den Bundesliga Profi, was für eine Paarung!

0:8 Für Niedernberg

55 Kg. G
Gero Spegel
ohne Chance gegen einen guten Jugendringer aus Niedernberg (geht doch auch so)!

0:12 für Niedernberg

96 Kg. G
Vakhtang Gvania
der einzige der heute mithalten konnte, da bei Niedernberg der Profi Lewon fehlte. Wieder eine Klasse Leistung von >Vako< gegen einen überforderten Athleten.

4:12 vier Punkte für den KSC.

60 Kg. F
Till Spegel
gegen Safi ( Siehe Text oben!).

4:16 die Pausenführung für Niederberg.

84 Kg. F
Jens Weber
ohne Chance gegen Zweitligaprofi Apler.

4:20 für Niedernberg.

66 Kg. G
Maximilian Blab
nach gutem Beginn leider auch ohne Chance gegen einen auch sehr guten Nachwuchsathleten aus Niedernberg. (Warum nicht mehr von diesen Talenten?)

4:24 für Niedernberg

74 Kg. G
Manuel Wissel
unser Trainer, konnte heute den einzigen spannenden Kampf für den KSC abliefern. Er verlor zwar mit 0:5 deutlich gegen den Zweitligaringer Alex Maier, doch ging der Kampf über die volle Zeit und war trotzdem immer auf einem guten Niveau. Klasse Leistung Manu und das auch noch im Greco!

4:27 für Niedernberg.

74 Kg. F
Lukasz Kowalski
heute ganz ohne Chance eine Gewichtsklasse höher und gegen, den Zweitliga erfahrenen, Stefan Kraus, der eine feine technische Leistung ablieferte.

4:31 für den Topfavoriten aus Niederberg, für den es wahrscheinlich schon eine Enttäuschung wäre, mal nicht über 30 Mannschaftspunkte zu erringen.

Fazit:
So, diese Erfahrung gegen die EX zweite Liga haben wir hinter uns und nun kann der sportliche Alltag auf Landesliga Niveau wieder weiter gehen.
Zum nächsten Heimkampf kommt der AV Schaafheim II am kommenden Freitag um 20:30 Uhr in die KSC Arena. Man hofft, dass einige Verletzte wieder fit werden und auf einen wieder spannenden Kampf für die Zuschauer.

Peter G aus K