KSC Krombach I – KSV Seeheim II

Der KSC startet mit zwei Siegen in die neue Saison!
KSC I gegen Seeheim II 24:11
KSC II gegen Waldaschaff II 15:13

Nach dem Abstieg aus der Oberliga und der Neuausrichtung unserer Mannschaft, ringt der KSC nun in der Landesliga. Diese Klasse tut unserem Team gut und die Zuschauer bekamen gleich am ersten Heimkampf eine Top Leistung unserer beiden Teams zu sehen. Trotz der Favoriten aus Seeheim und Waldaschaff, die fast noch mit ihrem Zweitliga Kader vom letzten Jahr antreten, sehe ich für unseren KSC Chancen auf das obere Tabellendrittel!

Kampffolge

50 Kg. F
KSC hat immer noch keinen gefunden, also o.V.

0:4 wie immer geschenkte Punkte für den Gegner.

130 Kg. F
Joachim Bachmann gleich in Top Form, so wie wir ihn aus der letzten Saison kennen.
In der neuen Kampfzeit, die maximal über 2 Runden a 3 Minuten geht, zeigte er gleich mal seinem Gegner aus Seeheim, wo es in dieser Saison lang geht. Technisch überlegen siegte er mit 12:1 Punkten Differenz. Bravo Joachim, du bist mittlerweile eine >Bank<; für den KSC und ein Hoffnungsträger gegen die Top Teams der Liga!

4:4 wie letzte Saison, Joachim bringt den KSC sofort wieder ins Rennen!

55 Kg. G
Gero Spegel
kampflos in seinem ersten >Männerkampf<, da Seeheim in dieser Klasse keinen Athleten stellte.

8:4 der KSC geht in Führung.

96 Kg. G
Vakhtang Gvania
, sagt vielen eigentlich nichts. Der Sportlehrer aus Georgien, hatte vor knapp zwei Jahren schon mal in drei Einsätzen für den KSC gerungen. Leider wurde damals seine Aufenthaltsgenehmigung nicht verlängert und man musste sich trennen. Der KSC hatte aber wohl bei >Vakho< so einen guten Eindruck hinterlassen, dass er, jetzt wieder in Deutschland arbeitend, sofort zum Training in die Halle kam. Ich will jetzt nicht so viel für die Fremdleser unserer Kampfberichte verraten, aber wer in 1:16 Minuten mit 11:0 gewinnt, der muss schon was drauf haben! (Sehen wir dann in Großostheim nächste Woche).

12:4 der KSC marschiert!

60 Kg. F
Maximilian Blab
, unserer Heimkehrer, brannte heute ein cleveres Feuerwerk ab. Nach 2:01 war Schluss. Auf Schultern für seinen verblüfften Gegner, der geführt hatte und nicht mit dem >cleveren Fuch<; gerechnet hatte!

16:4 ganz neue Momente in Krombach, tut aber gut!!!

84 Kg. F
Daniel Müller
in den ungeliebten Freistil, aber auch mit Konditionsmängeln. Hier hätte ich mir mehr Mut gewünscht, den neuen Regeln entsprechend anzugreifen. Ohne wirkliche Chance verlor >Dany< dadurch mit 0:3.

16:7 der Pausenstand

66 Kg. G
Uwe Höfler
unser Oldi, zeigte seinem jungen Gegner schnell die Grenzen auf und gewann nach 3:04 technisch überlegen mit 4:0. Ein guter Aufbaugegner zum Saisonstart, aber schon nächste Woche in Großostheim, wird Uwe auf ein anderes Kaliber treffen. Trotzdem eine sehr gute Vorstellung ihm ersten Saisonkampf!

20:7 cool der KSC macht durch Uwe schon jetzt den ersten Saisonsieg perfekt!

74 Kg. G
Manuel Wissel
sage ich erst mal vielen Dank, dass er sich intern als Trainer zur Verfügung gestellt hat! Für so einen >Profi<, war der heutige Gegner auch nur ein lockeres warmringen. Ohne Mühe erledigte Manu seinen Job technisch überlegen in nur 0:46 Sekunden, obwohl auch er lieber im Freistil ringt, aber auch kein Problem im griechisch/römischen Stil hat.

24:7 nun wird es langsam krass für die Gäste.

74 Kg. F
Lukasz Kowlski
hatte heute keinen guten Saisonstart.
Gegen einen ambitionierten Gegner aus Seeheim, gab es nichts zu erben und der Kampf ging mit 1:12 technisch unterlegen verloren. Hier sieht man, wie stark die Ligen in diesem Jahr besetzt sind und deshalb ist es enorm wichtig, dass der KSC gegen diese Gegner seine Punkte zu einer erfolgreichen Saison macht!

24:11 der erste Heimsieg ist perfekt!

Fazit:
Mit zwei Siegen gestartet! Das tut dem KSC und seinen Fans sehr gut.
Nach der Umstrukturierung innerhalb des Vereins, hat heute vieles besser funktioniert, wie im Vorfeld zu erwarten war. Sportlich können wir, glaube ich, in diesen Ligen gut mithalten und nächste Woche kommt es schon zum ersten Highlight in Großostheim. Für unsere zweite Mannschaft hat es mich gefreut, dass sie schon jetzt mehr erreicht haben, als im ganzen letzten Jahr, in dem sie keinen Kampf gewannen. Super fand ich auch, wie der KSC doch immer wieder zusammenhält und letztlich aus einem sich anbahnenden Chaos eine gute Veranstaltung macht. Es wäre schön, wenn sich so langsam feste Personen in festen Positionen heraus bilden würden, sei es am Kampfrichtertisch, bei der Bewirtung, Auf- und Abbau usw. Ziel ist nur eins, jeder macht ein bisschen und trägt damit dazu bei, dass diese geile Atmosphäre der KSC Arena wieder auflebt!

Ein besonderes Lob möchte ich heute an Herrn Karl-Heinz Lingelbach aussprechen!
Erst am letzten Donnerstag hat er unseren Laptop mit dem elektronischen Ligen Programm kennengelernt und zwei Tage später hat er diesen gleich an einem offiziellen Heimkampf bedient. Da ziehe ich meinen Hut!

Vielen Dank an alle, die heute wieder einen Ehrenamtlichen Dienst beim KSC geleistet haben!

Ohne Euch gebe es kein Ringen in Krombach!

Peter G aus K