Krombacher Sportler ringt bei der WM in Georgien mit

Tbilisi/Krombach, 13. Oktober 2019. Zweiter Vorsitzender, Co-Trainer und aktiver Ringer Manuel Wissel des KSC Krombachs nimmt an der diesjährigen Veteranen-Weltmeisterschaft in Georgien teil.

Bis ins kleine Finale schafft es der erfahrene Ringer Manuel Wissel in seiner Paradedisziplin, dem Freistil, nachdem er den russischen Ringer Vasilii Uigurov und den Südafrikaner Jacob Henry Edward in der Gewichtsklasse bis 70 kg erfolgreich besiegt. Am Ende geht es um Bronze für den Kahlgründer, der sich mit Unterstützung von Sponsoren und Familie diesen großen Traum erfüllt.

Trainer Enrico Stanik gibt seinem Schützling noch letzte Anweisungen, während Vereinskameraden und Familie gespannt vor dem Livestream fiebern. Mit dem Willen zu siegen, wehrt Manuel die Angriffsversuche seines Gegners, dem US-Amerikaner Jordin Jarreau Blade, erfolgreich ab und versucht mit seinem Konter ein letzten Mal auf der Matte erfolgreich zu sein. Leider unterliegt der Deutsche dem US-Amerikaner nach Punkten und verliert seinen Kampf um Bronze.

Auch wenn es für das Treppchen nicht gereicht hat, mit einem guten fünften Platz bei der Weltmeisterschaft in Georgien sind Trainer, Familie, Freunde und Vereinskollegen stolz auf ihren Sportler und seine Leistung. Auch die zahlreichen Sponsoren und privaten Gönner dürfen sich darüber freuen.

Familie, Freunde und Vereinskollegen fieber live mit.

Mit einem gesammelten Budget von 3.650 EURO wird die Teilnahme privat finanziert und die Mission Weltmeisterschaft überhaupt ermöglicht, denn Gelder vom Ringer-Verband stehen nicht zur Verfügung. Ein herzlichen Dank gehen insbesondere an Aloe Vera Center Mrochem aus Mömbris, Stupid Fly Textildruck aus Alzenau-Hörstein sowie Bauservice Glaab und TTM Service. Der Gemeinderat vertreten durch Bürgermeister Seitz stimmt auch einer finanziellen Unterstützung ihres Krombacher Sportlers, der gleichzeitig auch bei der Gemeinde arbeitet, zu und so konnte Bürgermeister Seitz seinem Mitarbeiter die positive Nachricht noch vor der WM-Teilnahme übermitteln und wünscht dem erfahrenen Sportler viel Glück.